Michael Feindler - Artgerechte Spaltung

Michael Feindler ist nicht laut. Ihn als leise zu bezeichnen, wäre aber ebenso falsch. Dafür hallt das, was er auf der Bühne sagt, zu lange nach. Die Sprache ist seine Waffe, die Gesellschaft der Schleifstein, an der er sie schärft. Und seine Reime und Rhythmen bilden den Teppich, auf dem man über alles stolpert, was darunter gekehrt wurde.
In seinem neuen Bühnenprogramm setzt sich Michael Feindler auf den Boden zwischen alle Stühle und testet, wie bequem es dort ist. Frei nach dem Motto „Bevor wir Gräben zuschütten, sollten wir sie durchwandern“, betrachtet er allerhand Abgründe, die sich zwischen Menschen auftun. Am Ende steht die Erkenntnis: Es kann uns nicht egal sein, ob eine Medaille zwei Seiten hat – selbst dann nicht, wenn wir nur die glänzende sehen.
Michael Feindlers Humor ist schwerelos und schwarz, durchtrieben und durchdacht. Bedrückend schöne und erhellende Gedichte stehen bei ihm Schlange und hinter der Fassade des juvenilen Charmes blitzt eine Hinterlist, die mich glücklich lächelnd zurücklässt. Jede gesellschaftliche Umwälzung braucht einen Revolutionsdichter. Den Dichter haben wir jetzt. Fehlt nur noch die Revolution. (Max Uthoff)


€ 19 / erm. 15

https://michael-feindler.de/

Veranstaltungshinweis
Donnerstag, 14.11.2019
Beginn 20 Uhr / Einlass 18 Uhr
Info-Tel. (07225) 962-512

Veranstalter:
Kulturamt Gaggenau
Info-Tel. (07225) 962-512

 klag-Bühne
 Luisenstraße 17
 76571 Gaggenau

Foto: Andreas Tobias

Kulturamt Gaggenau

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

klag-Bühne Gaggenau
Luisenstrasse 17, 76571 Gaggenau